blog Fliegender Start Beitrag über vom 27. Januar 2009

Im Motorsport wird manchmal „fliegend“ gestartet: Nach einer Einführungsrunde in fester Formation startet das eigentliche Rennen mit dem Überfahren der Startlinie. So geschehen auch hier. Die ersten Test-Posts sind schon da, und so erspare ich mir große Worte von Neuanfang etc., sondern komme zum Wesentlichen:

Dieses Blog ist ein Knotenpunkt für meine Online-Aktivitäten und ein Experiment in Sachen Blogdesign. Hier gibt es bisher drei Kategorien: Blog, Twitter und Links. Die erste ist selbsterklärend. Unter „Twitter“ finden sich kurze Nachrichten, die auch bei Twitter veröffentlicht werden. „Links“ sind lesenswerte Netzfundstücke mit einer kurzen Beschreibung. Alle Kategorien lassen sich auch einzeln als Feed abonnieren.

Ein Menü oder themenbezogene Kategorien im klassischen Sinne gibt es nicht. Stattdessen wird sich ein Menü ganz von selbst durch die von mir am häufigsten verwendeten Schlagworte herausbilden, die im Titel angezeigt werden. Ich werde viel über Social Media, Twitter, Kommunikationswissenschaft, PR und Unternehmertum schreiben, am Rande aber sicher auch über Münster, Linux, nützliche Tools oder Musik.

Mehr zum Konzept hinter diesem Aufbau und zu seiner Realisierung werde ich in den nächsten Tagen noch schreiben.

Die Startlinie ist überfahren. Es darf überholt werden.


2 Comments

  1. cool! viel spaß damit!

    schrieb nicholas am 27. Januar 2009 um 15:35

  2. Na da bin ich ja mal gespannt … das Design gefällt mir schonmal, schade das man davon im Reader nicht viel mitbekommt. Dazu noch ein Kommentar: unter achinger.com direkt liegt scheinbar noch ein alter Feed.

    schrieb Mathias am 27. Januar 2009 um 15:53

Sorry, the comment form is closed at this time.

massage gun